Thüringer Fahrsicherheitszentrum Eisenach


Sie haben Fragen?  Tel.: 0 36 91 - 7 72 43

” Wenn ihr auf das Schlagloch schaut, fahrt ihr auch hindurch ” (TLZ am 20.08.2016)

Eisenach. Ralf Beyer, ehemaliger Rallyefahrer mit weißer Löwenmähne und geprüfter Trainer des Deutschen Verkehrssicherheitsrates,
schaltet bei 90 km/h den Motor aus, damit das Antiblockiersystem (ABS) nicht anspringt.
Die Fahrbahn ist halbseitig nass, die Bremse gehorcht, die Räder blockieren, der blaue Nissan
beginnt sich fast im Walzertakt zu drehen. Danach zeigt er den vergnügten Teilnehmern seines
Pkw-Grundkurses, wie man das Auto bei diesen Bedingungen durch ein geübtes Spiel mit
Auskuppeln, Bremsen und Gegenlenken in der Spur halten kann. “So, meine Lieben, dann
kommt mal näher, jetzt wird es ernst”, sagt der 55-Jährige, als er die Autotür zuschlägt. Jetzt
sind die Teilnehmer dran. Sie dürfen ihr ABS natürlich benutzen, aber einfacher wird es
deswegen nicht unbedingt.
D0R0006528642
Mitarbeiter der Eisenacher Versorgungsbetriebe (EVB) und Privatpersonen sind heute auf den
Kindel gekommen. Sie fahren die alte Landebahn entlang und stellen sich in die Reihe hinter
dem Startpunkt. Rund 2500 sind es jährlich, die hier im Thüringer Fahrsicherheitszentrum
(TFSZ) hinter dem Flugplatz ihr Auto besser kennenlernen.
Sascha Willms / 20.08.16 / TA